Kooperation im Bereich natürlicher und kultureller Ressourcen für nachhaltiges Wachstum in Mitteleuropa

Diese Priorität hat drei spezifische Ziele:

1. Verbesserung eines integrierten Umweltmanagements zum Schutz und zur nachhaltigen Nutzung des natürlichen Erbes und natürlicher Ressourcen

In diesem Themenbereich können beispielsweise Maßnahmen des Managements und Schutz von Landschaften, der Nutzung natürlicher Ressourcen für die Förderung der regionalen Entwicklung sowie die Entwicklung neuer Umwelttechnologien umgesetzt werden.

 

2. Aufbau von Kapazitäten bezüglich der nachhaltigen Nutzung von Kulturerbe und -ressourcen

In diesem Bereich steht die Förderung von kulturellen Ressourcen im Vordergrund. Dazu gehören u.a. die Förderung kultureller Potenziale und der Kreativwirtschaft, die Entwicklung von Strategien zur Nutzung des Kulturerbes sowie die Förderung des Kulturerbes zur Stärkung des wirtschaftlichen Wachstums.

 

3. Förderung des Managements der Umwelt in funktionalen Stadtregionen 

Dieses Ziel konzentriert sich auf das Umweltmanagement in funktionalen Stadtregionen. Dies kann beispielsweise Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltqualität, die Vermeidung von Landnutzungskonflikten, die Rehabilitation und Wiederherstellung von Brachflächen sowie die Unterstützung von “Smart- City-Strategien” beinhalten.

 

Eine Übersicht über die erwarteten Ergebnisse Outputs und Zielgruppen können Sie rechts der „Interventionlogic“ und der Präsentation von der Jahreskonferenz entnehmen.