Sie befinden sich hier: Programmperiode 2014-2020 / Programmprioritäten / CO2-Reduzierung  

Kooperation zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes in Mitteleuropa

Diese Priorität hat drei spezifische Ziele:

1. Entwicklung und Anwendung von Lösungen zur Verbesserung der Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien in öffentlichen Infrastrukturen

Beispielmaßnahmen können die Entwicklung von Energiespeichersystemen, innovative Energiedienstleistungen und Anreizsysteme, die Harmonisierung von Standards und Zertifizierungssystemen sowie Maßnahmen zur Wissenserhöhung beim Energiemanagement von öffentlichen Einrichtungen sein.

 

·         2. Aufwertung regionaler Energiekonzepte bzw. -strategien, die die Vermeidung des Klimawandels zum Ziel haben

In diesem Themenfeld können Maßnahmen zur Förderung endogener erneuerbarer Energiepotenziale, Verbesserung des Energiemanagements im privaten Sektor, Verringerung des Energieverbrauchs sowie Maßnahmen zur Förderung bei der Koordinierung von Energienetzwerken umgesetzt werden.

 

·         3. Verbesserung von Kapazitäten rund um die Planung von Verkehr und Mobilität in funktional verflochtenen Räumen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes

 Maßnahmen dieses Themenbereichs konzentrieren sich auf die Verbesserung von Verkehr und Mobilität zur Reduzierung des CO2-Ausstoß durch beispielsweise Integrierte Mobilitätskonzepte, Entwicklung von Governancesystemen sowie Entwicklung neuer Technologien und Finanzsysteme zur Reduzierung des CO2 Ausstoßes im öffentlichen Verkehr.

 

Eine Übersicht über die erwarteten Ergebnisse Outputs und Zielgruppen können Sie rechts der „Interventionlogic“ und der Präsentation von der Jahreskonferenz entnehmen.